Facebook, Instagram & XING - Unsere Beispiele für Social Recruiting

Wir haben uns in den sozialen Medien Deutschlands umgesehen und die Social Media-Kanäle gesucht, die sich voll und ganz dem Social Recruiting widmen.

Nachdem wir in unserem letzten Artikel bereits über die besten Tipps und Tricks für ein ausgefeiltes Social Recruiting berichtet haben, geht es heute an die praktischen Beispiele. 

 

adult-blond-blur-1509426

Social Recruiting und mobile Medien gehen Hand in Hand.

 

Die Vorteile von Social Media-Kanälen im Recruiting liegen klar auf der Hand: Geringe Kosten, große Reichweite und vielfältige Möglichkeiten, um Posts und Beiträge schnell zu erstellen und zu teilen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Personalmanager und Recruiter mithilfe von sozialen Netzwerken qualifizierte Mitarbeiter und potentielle Bewerber auf das Unternehmen aufmerksam machen wollen.

Doch welche Arbeitgeber pflegen ihre Social Media-Kanäle als Teil ihres Recruitings entsprechend? Wer beantwortet Kommentare und Fragen? Und wer nutzt welche Mittel, um im Employer Branding zu überzeugen? Wir haben einmal recherchiert und stellen Ihnen einige Beispiele vor:

 

Welches Unternehmen überzeugt im Social Recruiting?

 

facebook-internet-online-262545

Schriftzug "Facebook" in Scrabble-Look.

 

Social Recruiting mit Facebook bietet vielfältige Möglichkeiten

Facebook ist nach wie vor das beliebteste soziale Netzwerk, um aktiv nach Young Professionals zu suchen. Kein Wunder, denn Facebook bietet umfassende Möglichkeiten, um sich als Arbeitgeber zu präsentieren. Neben der eigenen Unternehmensseite auf Facebook, haben Arbeitgeber auch die Möglichkeit, eine Karriere-Seite aufzubauen. Dort können verschiedene Themenbereiche rund um den Arbeitsalltag und Bewerbungsprozess geteilt werden - immer in Ansprache der entsprechenden Zielgruppe natürlich. Da sich auf Facebook insbesondere die jüngeren Generationen befinden, können Sie mit einer lockeren und direkten Ansprache punkten. Doch unterschätzen Sie auch nicht die Gruppen-Funktionen. Je nach Interessengebiet, gibt es verschiedene Gruppen, die sich auf bestimmte Jobs oder Stellenanzeigen der Branche oder einer Region fokussieren. Somit lässt sich ein vielfältiger Content-Mix schnell und mit großer Reichweite erstellen und teilen. Nutzen Sie die Kommentarfunktion oder den Messenger, um auf Fragen und Anmerkungen, oder Kritik, schnell reagieren zu können.

 

deutsche-bahn-facebook

Die Facebook-Karriereseite der Deutschen Bahn

 

Deutsche Bahn Karriere - auf Facebook

Als Beispiel für ein gelungenes Social Recruiting auf Facebook haben wir uns die Karriere-Seite der Deutschen Bahn ausgesucht. Die Facebook-Page dreht sich exklusiv um diverse Karriere-Themen. Events und Veranstaltungen werden geplant und geteilt, so dass sich Interessierte direkt informieren können. Weiterhin greift die Deutsche Bahn auch aktuelle Themen auf und bezieht Stellung, wie sie als Arbeitgeber in puncto Diversity stehen. Daraus entwickelte sich beispielsweise eine Reihe von Beiträgen, die sowohl Events als auch Mitarbeiter im Rahmen des Diversity Day 2019 vorstellen. Stellenangebote als auch Bewerbungs- und Karrieretipps für verschiedene Gruppen von Berufsstartern und potentiellen Mitarbeitern werden regelmäßig geteilt - bestehend aus einem bunten Mix aus Bildern und Videos. Weiterhin ist man stets bemüht, auf Kommentare, Fragen und Kritik seitens der Follower zu reagieren und diese angemessen zu beantworten. Mittlerweile verzeichnet die Karriere-Seite über 200.000 Follower und Abonnenten. Wir sagen: Weiter so für ein erfolgreiches und rundum gelungenes Social Recruiting!

 

blur-electronics-hand-174938

Mit Instagram erzielen Sie eine hohe Reichweite bei der jüngeren Generation. 

 

Social Recruiting mit Instagram - kreativ und inspirierend

Heutzutage steht Instagram in Puncto Nutzerzahlen Facebook in nichts nach: weltweit verzeichnet das Bildernetzwerk 1 Milliarde Nutzer; allein in Deutschland sind es 15 Millionen. Doch die Arbeitnehmer von morgen suchen auf Instagram nicht nur nach inspirierenden und schönen Bildern, sondern informieren sich auch über mögliche Arbeitgeber. Gerade diese kreativen Möglichkeiten, die sich auf Instagram bieten, können Arbeitgeber und Unternehmen nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Im einheitlichen Corporate Design des Unternehmens lassen sich durch kreative Bilder, kurze und knackige Videos und regelmäßige Posts wunderbar Eindrücke aus dem Arbeitsalltag teilen. Durch das Setzen von relevanten Hashtags in der Bildbeschreibung, werden die Chancen erhöht, von potentiellen Bewerbungen gefunden zu werden.

 

Die Hashtag-Funktion auf Instagram bietet zahlreiche Möglichkeiten für den Gewinn von Bewerbern.

 

Natürlich können Stellenanzeigen ähnlich wie bei Facebook mit bei Werbebudget als Sponsored Content verbreitet werden. Je mehr Follower das Unternehmensprofil hat, umso mehr Funktionen - wie das Setzen von Links - sind nutzbar. Instagram eignet sich wunderbar für das Social Recruiting, um auf vielfältige und kreative Weise Unternehmenswerte, Fun-Facts, Mitarbeiterinterviews und Events zu präsentieren, um ein einzigartiges Images als Arbeitgeber aufzubauen. Auch hier sollte ein interaktiver Dialog mit den Followern angestrebt werden, um potentielle Bewerber zu überzeugen.

 

daimler-career-insta

Karriere-Profil von Daimler auf Instagram

 

Daimler Career auf Instagram

Daimler hat es bei uns schon einmal in die Top-Beispiele für Karriere-Websites geschafft. Da Daimler insgesamt ein ansprechendes Employer Branding verfolgt, haben wir uns entschieden, auch in diesem Ranking den Automobilhersteller zu nennen. Das Karriere-Profil auf Instagram zählt aktuell über 22.000 Follower und steht ganz im Zeichen des Arbeitgeber-Images. Der Content-Mix besteht aus kurzen Image-Videos für vielfältige Karriere-Möglichkeiten, Mitarbeiterprofile und Links auf den eigenen Karriere-Blog. Dabei werden aktiv Hashtags gesetzt, die somit spezifisch die Reichweite erhöhen. In den Stories werden Einblicke in den Arbeitsalltag präsentiert, die ein vielfältiges und spannendes Aufgabengebiet zeigen. Authentische Eindrücke und Bilder werden durch sogenannte Take Overs ermöglicht, in denen Mitarbeiter des Unternehmens für einige Tage Bilder und Stories von ihrem Arbeitsplatz posten. Auf Kommentare und Fragen wird zwar reagiert, jedoch lässt sich hier ein wenig Verbesserungspotenzial erkennen. Dennoch finden wir, Daimler zeigt einen guten Mix aus diversen Karriere-Themen im Rahmen ihres Employer Branding und informiert durch authentische Eindrücke und Interviews.

 

xing-erecruiting-6

Auch XING bietet entsprechende Möglichkeiten des Recruitings. 

 

Business-Netzwerk XING

Das Karriere-Netzwerk XING ist nach wie vor Vorreiter im deutschsprachigen Raum. Mehr als 14 Millionen aktive Nutzer verzeichnet XING derweil und wird somit zu einem wichtigen Tool - sowohl für Bewerber als auch für Unternehmen und Personaler, die aktiv nach neuen Mitarbeitern suchen. Die Tonalität von XING ist förmlich und professionell, daher sollte die Ansprache für gewünschte Zielgruppen dem entsprechen. Die Unternehmensseite bietet Arbeitgebern die Möglichkeit, sich durch ein umfassendes Profil und Beschreibungen der Karriere-Möglichkeiten zu präsentieren. Weiterhin können Arbeitgeber-Bewertungen von kununu eingebunden werden, sowie aktuelle Zahlen zu Mitarbeitern, Followern und Stellenangeboten. So können potentielle Bewerber alle wichtigen Informationen auf einem Blick finden.

 

bertelsmann-xing

Bertelsmann-Unternehmensprofil auf XING

 

Bertelsmann im Business-Netzwerk XING

Mit über 117.000 Mitarbeitern weltweit ist Bertelsmann ein vielfältiges Unternehmen, das in 50 Ländern in den Branchen Medien, Dienstleistung und Bildung aktiv ist. Davon geben fast 1.400 Mitarbeiter in ihrem XING-Profil die Zugehörigkeit zum Unternehmen an. Die Karriere-Seite von Bertelsmann richtet sich dabei ganz im Zeichen des Employer Brandings auf die Kampagne "Create Your Own Career" aus. Bertelsmann präsentiert vielfältige Karriere- und Einstiegsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen und ermöglicht Interessierten, sich durch weiterführende Links und Imagevideos ein Bild des Arbeitsgebers zu verschaffen. Dabei werden sowohl Eindrücke des Arbeitsalltags als auch der Unternehmenswerte kommuniziert. In relevanten Gruppen teilt das Unternehmens News rund um Bertelsmann als Arbeitgeber als auch Stellenanzeigen, die sowohl im Stellenmarkt veröffentlicht werden. Somit tritt das Unternehmen in einen aktiven Dialog mit Followern und potentiellen Bewerbern, und nutzt somit Social Recruiting und Active Sourcing für die Gewinnung neuer und qualitativer Mitarbeiter. Die Professionalität von XING, kombiniert mit zielgruppengerechter Ansprache und dem aktiven Teilen von Beiträgen durch die Mitarbeiter des Unternehmens, lassen das XING-Profil von Bertelsmann zu einem gelungenen Beispiel für Social Recruiting.

Fazit

Social Recruiting macht man nicht einfach mal nebenbei. Für einen ansprechenden und überzeugenden Auftritt in den sozialen Netzwerken und um die gewünschten Zielgruppen zu erreichen, ist es wichtig, sich nicht nur auf das klassische Posten von Stellenanzeigen zu verlassen. Die Arbeitnehmer von heute und morgen lassen sich so nicht mehr überzeugen. Durch einen vielfältigen Mix aus authentischen Bildern, kurzen Image-Videos und Mitarbeiterprofilen, sowie das Vorstellen von Benefits - wie gemeinsames Kochen beim Teamevent - können Arbeitgeber sich erfolgreich präsentieren und positionieren. Denn Bewerbern heutzutage reicht es längst nicht mehr, was in einer Jobausschreibung steht.

 

Bieten Sie potentiellen Bewerbern eine bunte Mischung an Inhalten.

 

Sie wollen einen Einblick in die Unternehmensstrukturen erhalten und Social Recruiting eignet sich durch kreative Möglichkeiten ideal dafür. Ob es nun die eigene Karriere-Seite auf Facebook ist, schöne Bilder auf Instagram, das Tweeten von Stellenanzeigen auf Twitter oder professionelle Ansprache auf XING - vieles ist möglich! Als Arbeitgeber müssen Sie sich im Klaren sein, welche Bewerber Sie erreichen wollen und mit einer gezielten Social Media-Strategie als auch Geduld, werden Sie potentielle Mitarbeiter von sich überzeugen können.Unsere Recruiting-News haben in den vergangenen Monaten umfassende Informationen rund um den War for Talents präsentiert. Von Karriere-Website bis Mitarbeiterbefragungen und gelungenes Employer Branding, viele spannende Themen sind dabei. Mit der heutigen Ausgabe enden die viminds Recruiting-News. Ein gelungener Abschluss, wie wir finden.

 

49,4 Millarden Euro. Das ist die Zahl an nicht realisierten Umsätzen im Jahr 2017 auf Grund von fehlenden Fachkräften. Brauchen Sie neue Mitarbeiter?

 

Download Recruiting Guide