go-digital: Das Förderprogramm für Deine Digitalisierung

Mit dem Förderprogramm "go-digital" hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einen richtigen Kracher von der Leine gelassen. Mit einem klaren Fokus auf klein- und mittelständische Unternehmen werden Leistungen im Bereich Digitalisierung und Online-Marketing mit 50% gefördert.

Du hast mit Deiner Website noch nie einen Kunden überzeugt? In Deinem Unternehmen gibt es nur einen Computer, aber dafür zweihundertzweiundzwanzig laufende Meter Akten? Dann ist dieses Förderprogramm genau das Richtige, um Deinem Unternehmen mit einer ordentlichen Finanzspritze einen Schub zu verpassen.

 

Das erwartet Dich in diesem Artikel:

  1. Was wird gefördert? 
  2. Wie hoch ist die Förderung? 
  3. Wie wird gefördert? 
  4. Wie ist der Ablauf? 
  5. Wer wird gefördert? 
  6. Du bist nicht förderfähig? 
  7. Welche Leistungen bietet go-digital? 
  8. Rechenbeispiel für die go-digital-Förderung 
  9. Mit go-digital zur Digitalisierung Deines Unternehmens

 

Was wird gefördert? 

Die Förderung umfasst beispielsweise:

  1. die Erstellung einer professionellen Website oder eines Online-Shops
  2. die Beratung und Umsetzung einer Online-Marketing-Strategie
  3. Sensibilisierung und Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Datenschutz und IT-Sicherheit

 

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung wird als nicht zurückzahlbarer Zuschuss gewährt. Bei go-digital können bei einer maximalen Fördersumme von 33.000€ bis zu 50% bezuschusst werden. Dies bedeutet eine Unterstützung Deines Projektes von maximal 16.500 Euro! 

Das Förderprogramm erleichtert jedem qualifizierten Unternehmen den Einstieg oder die Weiterentwicklung der unternehmenseigenen Digitalisierungsgrades. go-digital kann damit einen wichtigen Impuls geben und zu einer spürbaren Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit führen.

 

Wie wird gefördert?

Der Beratertagessatz liegt bei maximal 1.100,- Euro – wobei es sich hierbei nicht ausschließlich um Beratung handelt, sondern auch um die bereits erwähnten operativen Maßnahmen, die beispielsweise die Erstellung einer eigenen Website miteinschließen.

Insgesamt stehen maximal dreißig Beratertage innerhalb von sechs Monaten zur Verfügung, wobei das begünstigte KMU (rechtlich selbständiges Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial) dabei nur den Eigenanteil trägt.

 

Wie ist der Ablauf ?

Wir kümmern uns sowohl um den bürokratischen Teil, als auch um die operativen Leistungen für die Umsetzung Deines Projektes. Die Antragstellung für Dein Förderprojekt erfolgt durch über das Förderportal des Bundes. Wie die Chancen für eine Bewilligung Deines Antrags stehen, prüfen wir selbstverständlich im Vorfeld. 

  1. kostenfreie und unverbindliche Beratung
  2. Prüfung der Förderfähigkeit durch uns
  3. Kosten-Kalkulation für das Projekt
  4. Antragstellung
  5. Start der Beratung und Umsetzung nach Bewilligung

 

Wer wird gefördert?

Für das Förderprogramm go-digital müssen Unternehmen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • unter 100 Mitarbeiter bei Abschluss des Vertrags (einschließlich aller Partnerunternehmen)
  • maximal 20 Mio. € Umsatz im Vorjahr
  • Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Weitere Details zu Förderfähigkeit findest Du auf der Website des Bundesministeriums.

 

Du bist nicht förderfähig?

Du bist ein Großunternehmen oder es passt hinsichtlich der Voraussetzungen für go-digital nicht?

Wir können Dir trotzdem helfen. Melde Dich gerne!

 

Mehr Infos zu go-digital

 

Welche Leistungen bietet go-digital?

Die Beratungs- und Umsetzungsleistungen sind in drei Module untergliedert. Diese heißen: IT-Sicherheit, digitale Markterschließung und digitalisierte Geschäftsprozesse.

go-digital-kosten

Behalte Deine Kosten im Überblick. 

 

Im ersten Punkt geht es um die Prävention von wirtschaftlichen Schäden und insbesondere der Cyberkriminalität. Unter Berücksichtigung dieser Fakten sollen Kenntnisse in der Risiko- und Sicherheitsanalyse vermittelt werden, die Schwachstellen einer bereits bestehenden oder geplanten betrieblichen IKT-Infrastruktur aufdecken und beheben sollen. Ferner stehen Maßnahmen zur Initiierung respektive Optimierung der betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsysteme auf dem Programm. Am Ende der Beratungsleistung sollen Kompetenzen im Bereich des selbständigen Betriebs von grundlegenden erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen gefestigt werden.Das eindeutig formulierte Ziel dieses Moduls liegt in der Unterstützung der Vermarktung, Erschließung neuer Märkte und Kundengruppen. Das Beratungsunternehmen vermittelt Dir dabei alle notwendigen Kenntnisse und hilft Dir dabei, Deine eigene Webseite aufzubauen oder zu überarbeiten und erfolgreich zu vermarkten. Dies schließt daher den Aufbau einer eigenen Homepage und weiterer Marketingstrategien mit ein.

Ferner wird ein passender Online-Shop oder die Nutzung externer Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen eingerichtet, sofern dies zur Strategie des Unternehmens passt. Nachgeordnete Geschäftsprozesse, die unmittelbar mit einem Shop zusammenhängen - wie beispielsweise die Warenbereitstellung oder das Zahlungsverfahren - wären ebenfalls umsetzbare Optionen.

 

Deine Möglichkeiten:

  • Website-Relaunch
  • Entwicklung einer Online-Marketing-Strategie
  • Aufbau eines Online-Shops
  • Content-Marketing

Im dritten und letzten Modul geht es um die Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse einschließlich ihrer möglichst sicherer Abwicklung.

 

Hierbei wird der Fokus auf eine möglichst durchgängige Digitalisierung von Arbeitsabläufen im Unternehmen gelegt, indem beispielsweise die Logistik oder elektronische Zahlungsverfahren abgebildet werden.

 

Deine Möglichkeiten:

  • Digitalisierung von Arbeitsprozessen,
  • Versand- und Retourenmanagement,
  • Logistik und
  • elektronischen Zahlungsverfahren

 

Rechenbeispiele für die go-digital-Förderung

Wir zeigen Dir anhand einer einfachen Berechnung, wie eine Förderung aussehen könnte.

Im Vorfeld sollten folgende Dinge berücksichtigt werden:

  • Auswahl eines Hauptmoduls mit mindestens 51% Leistungsumfang → maximal 20 Beratertage
  • inklusive 2 Beratertage IT-Sicherheit, sofern Modul 2 oder 3 als Hauptmodul
  • Kombination aus Haupt- und Nebenmodul(en) → maximal 30 Beratertage
  • ein Beratertag = bis zu 1.100 € netto werden bezuschusst

Nehmen wir an, Du entscheidest Dich lediglich für Modul 2. Dabei verzichtest Du auf ein Nebenmodul und rechnest mit dem zulässigen Höchstsatz von 20 Tagen.

 

 Leistung Kosten 
 18 Tage Digitale
Markterschließung
 19.800 €
2 Tage IT-Sicherheit 2.200 €
Summe netto 22.000 €
Summe brutto 26.180 €
-50% Förderung 11.000 €
Eigenbeteiligung netto 11.000 €
Eigenbeteiligung brutto 15.180 €
Ersparnis netto  11.000 €

 

Du sparst 11.000 EUR!

 

Mit go-digital zur Digitalisierung Deines Unternehmens!

Mit go-digital hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein Förderprogramm aufgelegt, das es Unternehmen erleichtert, den nächsten Schritt in der Digitalisierung zu gehen. Die Förderrichtlinie ist bis zum 31. Dezember 2021 befristet. Nutze daher jetzt Deine Chance!

Du bist unsicher, ob Dein Unternehmen sämtliche Anforderungen an das Förderprogramm erfüllt? Wir übernehmen die Prüfung und bewerten Deine Chancen.  Zögere also nicht und profitiere von der Förderung mit go-digital!

 

Terminanfrage go-digital-Förderprogramm

Vereinbare jetzt Deinen unverbindlichen Beratungstermin.

Wir stehen Dir gern zur Seite und beraten Dich, welche Möglichkeiten es zur Förderung Deines Unternehmens gibt. Als autorisiertes Beratungsunternehmen begleiten wir Dich bei der Erstellung Deines Projektplans, der Beantragung der Förderung, bei der Durchführung Deines Projekts und bei Deinem wachsenden Erfolg im Online-Marketing.

 

Mehr Infos zu go-digital