Local SEO - 6 Rankingfaktoren, die dein lokales Google Ranking steigern

von Finja Unruh
01.06.2022 15:25:46
 | 
Lesezeit: 7 Minuten

Du möchtest dein Google Ranking verbessern und maximale Sichtbarkeit bei der lokalen Suche und in Maps erreichen, weißt aber nicht welche der 200 Rankingfaktoren die Wichtigsten sind? Dann lies weiter und erfahre, welche 6 Rankingfaktoren dich in den Suchergebnissen an die Spitze bringen!

Inhalt: 

 

Was sind Rankingfaktoren?

 

Rankingfaktoren bezeichnen Kriterien, die beeinflussen, auf welcher Position dein Unternehmen in den Suchergebnissen erscheint bzw. wie du im Google Ranking abschneidest. Insgesamt gibt es über 200 verschiedene Rankingfaktoren, die im Rahmen von Onpage- und Offpage-Maßnahmen umgesetzt werden können. 

 

 

Local Listing Check

 

 

Das Erfüllen dieser Kriterien ist jedoch leichter gesagt als getan. Unternehmen verfügen nur über begrenzte Ressourcen und können somit nicht alle 200 Rankingfaktoren gleichermaßen bedienen. Zusätzlich wird die Auswahl der für dich wichtigen Faktoren oft durch die ungewisse Gewichtung der einzelnen Rankingfaktoren erschwert: Einerseits veröffentlichen Suchmaschinen wie Google ihre zugrundeliegenden Algorithmen. Andererseits wirken sich auch weitere Faktoren wie Art und Zweck des Inhalts selbst auf das Ranking aus. 

 

Doch keine Sorge! Dieser Artikel konzentriert sich auf das Maximieren deiner lokalen Sichtbarkeit, wodurch nicht alle Rankingfaktoren der Suchmaschinenoptimierung gleichermaßen relevant sind. Mit den folgenden 6 Rankingfaktoren deckst du die Wichtigsten ab und steigerst dadurch dein Ranking erheblich. 

 

 

Local SEO Erfolg - Die 6 wichtigsten Rankingfaktoren

 

Die drei Säulen lokaler Sichtbarkeit.

 

 

 

1. Vollständiges und aktuelles Google my Business Profil

 

Einer der wichtigsten Rankingfaktoren und Säule des Local SEOs ist dein Google My Business Profil. Es bildet die Basis deiner lokalen Sichtbarkeit und ist unverzichtbar,  um grundsätzlich erstmal für potenzielle Kund*innen prominent sichtbar zu sein und eine direkte Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Um dies zu gewährleisten und hohe Nutzerinteraktionen zu generieren, solltest du stets auf Vollständigkeit und Aktualität deiner Unternehmensdaten achten. 

 

Darüber hinaus ist regelmäßige Pflege und Kontrolle ein absolutes Muss, um im Local Pack und Google Maps gut abzuschneiden.

 

Da der Blick auf das GMB Profil oftmals das Besuchen der Website ersetzt, solltest du versuchen, dein GMB Profil aus Perspektive deiner Kund*innen zu betrachten. Frage  dich dabei, welche Informationen auf den ersten Blick wichtig sind und ob die zentralen Fragen zu deinem Unternehmen und dem Leistungsangebot beantwortet werden.

 

2. Aktives Bewertungsmanagement

 

Versetze dich in die Lage deiner (potenziellen) Kund*innen: Welche Aspekte wären dir bei der Auswahl eines Unternehmens am wichtigsten? 


Neben den Informationen, Vorteilen und Argumenten, die das Unternehmen selbst bringt, beeinflussen auch Bewertungen die Entscheidungsfindung maßgeblich.
Ein gutes und transparentes Bewertungsmanagement erzeugt Vertrauen und vermittelt Kompetenz.

 


Schaffe Transparenz durch das Interagieren mit Bewertungen von Kund*innen. 

 

 

Darüber hinaus sind Bewertungen eine gute Möglichkeit, um mit Kund*innen in den Austausch zu kommen, konstruktives Feedback zu erhalten und durch Kommentare mit Keywords das eigene Ranking zu steigern. Versuche deshalb, deine Kund*innen zum Bewerten zu animieren und Kommentare regelmäßig und zügig zu verwalten.

 

 

Tipp: Generiere einen spezifischen Link direkt zu der Bewertungsmöglichkeit und binde diesen Link in deine E-Mail Signatur ein. Damit erhöhst du die Chance auf neue Bewertungen deiner Kunden.

 

 

3. Distanz zwischen Suchenden und Unternehmen

Besonders im Rahmen der lokalen Suche ist die Distanz zwischen Suchenden und Unternehmen als Rankingfaktor relevant.

 

Suchende möchten mit möglichst geringem Zeit- und Fahrtaufwand das passende Unternehmen erreichen. Deswegen solltest du für lokale Suchende sichtbar sein. Je weiter dein Unternehmen von der suchenden Person entfernt ist, umso schwieriger wird es zu ranken. Dank eines starken GMB Profils und der Berücksichtigung der anderen Rankingfaktoren kann eine gewisse Distanz aber ausgeglichen werden.

 

Dementsprechend solltest du unbedingt ein GMB Profil besitzen und dich in relevanten Online-Branchenbüchern und -Verzeichnissen eintragen, um deine lokale Sichtbarkeit zu erhöhen. Beschränke dich dabei auf zielgruppenrelevante Verzichnisse und schone deine Ressourcen.

 

 

4. NAT - Name, Adresse und Telefonnummer

 

In Zusammenhang mit dem GMB Profil und dem Eintragen in zielgruppenrelevanten Verzeichnissen spielen die NAT-Daten eine entscheidende Rolle für dein Ranking.

NAT ist die deutsche Abkürzung für Name, Adresse und Telefonnummer.

 

Ziel ist es, sogenannte NAT-Konsistenz zu schaffen, also vollständige und einheitliche Unternehmensdaten über verschiedene Verzeichnisse, Branchenbücher und Plattformen hinweg anzugeben. Falsche Angaben wirken auf (potenzielle) Käufer*innen abschreckend, führen zu Irritationen und letztlich dazu, dass bei der Konkurrenz angerufen oder gekauft wird. Je leichter dein Unternehmen zu finden ist und je besser du deine Daten im Internet gepflegt hast, desto positiver wirkt sich dies auf die Wahrnehmung bei Kund*innen aus. 

 

Die Konsistenz deiner NAT-Daten ist besonders wichtig, um ein Vertrauenssignal an Google zu senden. Wenn Google unterschiedliche Informationen auf verschiedenen Portalen findet, wird die Suchmaschine möglicherweise misstrauisch und wertet deinen Eintrag ab. Das wiederum hat ein schlechteres lokales Ranking zur Folge.

 

Unterschiedlichste Informationen können dabei folgende Dinge sein: unterschiedliche Unternehmenschreibweisen, veraltete Telefonnummer oder unterschiedliche Adressdaten. 

 

Zusammenfassend solltest du also unbedingt auf eine hohe Qualität  und Einheitlichkeit dieser Daten achten! Und zwar nicht nur bei GMB, sondern auch in anderen Suchmaschinen (z.B. Bing), Portalen und Verzeichnissen.

 

 

5. Externe Verlinkungen (Backlinks)

Ein weiterer wichtiger Rankingfaktor sind Backlinks. Diese externen Verlinkungen von anderen Websites sind unerlässlich, wenn du deine lokale Sichtbarkeit steigern und höher in den Suchergebnissen erscheinen willst. 

 

Grundlegend solltest du dein Unternehmen in zielgruppenrelevanten Verzeichnissen verlinken lassen, um lokal sichtbar zu sein. Achte hierbei auf die Wahl seriöser Verzeichnisse, um neben der Quantität auch die Qualität deiner Backlinks sicherzustellen. 


Versuche darüber hinaus deine Präsenz und Bekanntheit zu erweitern, indem du Backlinks auf anderen Websites (von Partnern etc.) oder lokalen Websites generierst, die von deiner Zielgruppe genutzt werden. 

 

Um anfangs Backlinks aufzubauen, können Link-Quellen beispielsweise bei befreundeten Unternehmen oder lokalen Vereinen, die man sponsert, platziert werden. Bei der Auswahl geeigneter Unternehmen kann Google Analytics helfen, Einblicke in deine Zielgruppe und ihre Interessensgebiete zu gewinnen. Beispiel: Wenn deine Nutzer*innen häufig auch nach Tieren suchen, könnte eine Kooperation mit dem lokalen Tierheim erstrebenswert sein.

 

 

6. Onpage SEO-Maßnahmen 

Onpage Optimierungen bilden eine weitere Säule der Local SEO und umfassen alle Maßnahmen, die auf einer Webseite unternommen werden, um das Ranking in Suchmaschinen zu steigern. 

 

Die 3 wichtigsten Maßnahmen sind: 

  • eine klare Ausrichtung deiner Website auf relevante Keywords
  • relevanter Content auf deiner Website mit Bezug zu deinen Dienstleistungen, Produkten und evtl. mit lokalem Bezug
  • die Nutzung strukturierter Daten 
  • ggfs. das Einrichten von lokalen Landingpages (wenn du mehrere Standorte hast)

 

Neben den 3 genannten Maßnahmen ist auch die Gestaltung und Darbietung der Inhalte selbst für dein Ranking und die User Experience wichtig. 

 

 

Strukturierte Daten

 

Mittels strukturierter Daten (auch: Schema Markups) stellst du Suchmaschinen weiterführende Informationen über dein Unternehmen und deine Webseiten zur Verfügung. Suchmaschinen können dadurch deinen Webseiten-Inhalt besser verstehen und an geeigneten Stellen vorschlagen. Aus dem Verwalten deiner strukturierten Daten ergeben sich noch weitere Vorteile wie beispielsweise mehr Aufmerksamkeit, höhere Klickraten und mehr Besucher auf deinen Webseiten. 

 

 

 

Deine nächsten Schritte

 

Da du nun erfahren hast, welche 6 Rankingfaktoren dich an die Spitze der Suchergebnisse bringen, steht deiner Optimierung nichts mehr im Weg! Beginne am besten mit einer Analyse deiner Ausgangssituation: Welche dieser Rankingfaktoren erfüllst du schon und wo gibt es noch Handlungsbedarf? 

 

 

Du weißt nicht, wo du anfangen sollst? Wir beraten dich gerne zu unserem viLocal Tool und weiteren Local SEO Services!

 

 

Local SEO Tool

Share Love
von
Finja Unruh
Bei viminds schätze ich die Aufgabenvielfalt und die zahlreichen Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen und eigene Ideen einzubringen. Beim Online-Marketing interessiert mich dabei besonders Local SEO und Social-Media-Marketing.

Hast du Fragen? Meld dich gern bei uns.

Wir melden uns bei dir für ein unverbindliches Gespräch innerhalb von 24 Stunden.
NL – 1-1
Neuer Call-to-Action
NL
NL – 1
go-digital
loading ...