So misst Du Deinen SEO-Erfolg

Funktioniert Deine SEO-Strategie? Wie lässt sich der Erfolg Deiner Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung messen? Mit einer Platzierung weit vorn auf Seite 1 in den Suchergebnissen von Google ist der Unternehmensumsatz nicht garantiert. Was es noch braucht, um potentielle Kunden auf Deine Website zu leiten, darum soll es in diesem Beitrag gehen. 

 

Was Dich erwartet:

 

Erfolgreiche Inhalte:  Suchmaschinenoptimierung für Google

Führen wir uns die primäre Dienstleistung von Google vor Augen: Als Suchmaschine möchte Google dem Nutzer die besten Suchergebnisse anbieten. Hierzu versucht sie die Intention des Users möglichst gut zu verstehen und wählt dann in einem zweiten Schritt - hauptsächlich über Keywords - Inhalte, die zur Suchanfrage passen. Und zwar über Snippets von Webseiten, Bilder, Filme.

 

 

Während Google einfache Antworten inzwischen sogar selbst liefert, ist es für Dich als Website-Betreiber umso wichtiger für Deine Inhalte eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung vorzunehmen.

 

Entspricht Deine SEO-Strategie den Kunden-Bedürfnissen?

Google stellt mit der angewandten Ranking-Methode das Interesse des Kunden in den Mittelpunkt. Diese Strategie sollte zwar inzwischen Usus im Marketing sein, doch nicht alle Unternehmen verfolgen diesen Ansatz. 

Willst Du mit Deinen Inhalten bei Google punkten, musst Du die Bedürfnisse Deiner potentiellen Kunden mit wirklich relevantem Content befriedigen. Bediene Dich für Dein Content-Marketing am besten dem Konzept der Buyer Persona und ihrer Buyer's Journey, um Deine ideale Zielgruppe tatsächlich zu erreichen.

 

Buyers Journey Toolkit herunterladen

 

Teilt Dein Unternehmen Wissen und Erfahrungen, was potentielle Kunden für ihre  Kaufentscheidungen benötigen? Bietest Du im Vergleich zu Deiner Konkurrenz einen deutlich höheren Mehrwert an? Hier hast Du die Möglichkeit, mit SEO-optimierten Inhalten Kompetenz und Expertise in Deiner Branche zu beweisen!

 

Einfache Messgröße: Das Google-Ranking

Du möchtest wissen, wie erfolgreich Deine Inhalte im Suchmaschinen-Ranking abschneiden? Nichts leichter als das: Eine ehrliche und pragmatische Antwort liefert Dir Google selbst. Wenn Du in Kombination Deine Branche und den Ort Deines Unternehmens eingibst, siehst Du, an welcher Stelle Dein Unternehmen angezeigt wird (Local SEO).

 

 

Kann man den Erfolg von SEO-Maßnahmen messen?

Harte Zahlen oder weiche Faktoren? Es gibt kostenlose Tools wie Ryte, den Seo-Check von Seobility oder die Google Search Console, welche die Qualität Deiner SEO-Optimierung beurteilen und für den Anfang gute Hinweise geben. Bei diesen Tools geht es aber nicht um den SEO-Erfolg, sondern um die Qualität der einzelnen Aspekte der OnPage-Optimierung wie zum Beispiel: Haben die Texte auf der Startseite eine ideale Länge? Ist die Ladezeit der Seite im grünen Bereich? Eine solche Analyse hilft, SEO-Maßnahmen zu ergreifen, kann aber nicht ihren Erfolg beziffern.

 

 

Ergebnisse lassen sich über Key Performance Indicators (KPIs) in konkreten Zahlen ausdrücken. Das kann in einem unternehmensinternen Bericht gut aussehen. Die Frage ist jedoch, ob Dir die ausgeworfenen Ergebnisse helfen, Dein Geschäftsergebnis zu verbessern.

 

Google-Ranking ist nicht alles

Angenommen, Dein Unternehmen steht bei der Google-Suche auf Seite 1 weit oben. Ist das ein SEO-Erfolg? Ja, herzlichen Glückwunsch! Aber besteht Dein Unternehmensziel darin, bei Google ein gutes Ranking zu erreichen? Nicht nur. Deine Kunden sollen sich für Deine Produkte und Dienstleistungen begeistern.

Die Kundenreise zur Kaufentscheidung (Customer Journey) endet nicht mit einem guten Google-Ranking. Im Gegenteil: Die Customer Journey auf Deiner Webseite beginnt erst mit einer guten Platzierung bei Google und einem ansprechenden Snippet - dem Text, den Google zu Deiner Webseite anzeigt.

 

Video: Snippet und SEO-Erfolg - Worauf kommt es an?

Erfolgsduo: SEO-Strategie und Content 

Die grundsätzliche Frage bei der Suchmaschinenoptimierung lautet: Welche Geschäftsziele möchtest Du erreichen und welche davon lassen sich mit Online-Marketing unterstützen? 

Entwickle eine SEO-Strategie, welche die Unternehmensziele einbindet. Möchtest Du neue Kunden gewinnen? Möchtest Du Cross-Selling für bestehende Kunden fördern? Vielleicht braucht Dein Unternehmen dringend qualifiziertes Fachpersonal und sollte auf Recruiting setzen?

Je nach Aufgabenstellung wirst Du entsprechenden Content entwickeln. Der einzigartige Inhalt auf Deiner Website, der gut strukturiert und mit Mehrwert für den Nutzer bestückt ist, macht letztlich eins der wesentlichen Kriterien für den SEO-Erfolg aus.

 

Fazit

Eine Platzierung bei Google weit oben in den Suchergebnissen kann Dir mit der passgenauen SEO-Strategie für Deine idealen Kunden gelingen. Hast Du Nutzer mithilfe aussagekräftiger Snippets auf Deine Website gezogen, beginnt jedoch die eigentliche Arbeit: Mach Deine Besucher zu Kunden und binde Sie mit hochwertigen, personalisierten Inhalten an Dein Unternehmen für eine nachhaltige Umsatzsteigerung. 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Technische Optimierung Deiner Website: 5 Tipps

Knacke mit SEO Dein lokales Ranking

Strukturierte Daten: Verbessere Dein Google-Ranking!

5 einfache Maßnahmen für Deine OnPage-Optimierung

Was sind Backlinks und warum sind sie wichtig?