go-digital: Homeoffice-Einrichtung jetzt bis zu 50% förderbar

Aufgrund der Corona-Pandemie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe ab sofort finanzielle Unterstützung erhalten, wenn sie kurzfristig Homeoffice-Arbeitsplätze schaffen. Dazu wurde das Förderprogramm “go-digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) entsprechend erweitert und die Beantragung der Fördermittel erheblich erleichtert. Wir verraten Dir, wie Du jetzt von diesen Fördergeldern profitieren kannst!

Welche Leistungen werden in welchem Umfang gefördert?

Durch die Neuerungen können jetzt dringend notwendige Investitionen in die Einrichtung von Heimarbeitsplätzen staatlich gefördert werden. Abgedeckt werden dabei unterschiedlichste Leistungen, von der individuellen Beratung bis hin zur Umsetzung der Homeoffice-Lösungen.

Konkret wird einerseits der Aufbau sowie die Einrichtung der benötigten Hardware gefördert. So hilft Dir go-digital beispielsweise dabei, die technischen Voraussetzungen für Videokonferenzen zu erfüllen. Andererseits ist spezielle, im Homeoffice benötigte Software förderbar. Darunter fallen zum Beispiel Tools zur Zeiterfassung oder zum gemeinsamen Arbeiten an einem Projekt.

Sämtliche Beratungsleistungen werden diesbezüglich mit einer Förderquote von 50 Prozent gefördert. Insgesamt sind so bis zu 16.500€ Förderzuschuss möglich.

 

 

Jetzt neu - vereinfachte Beantragung bis 2021

Ebenfalls neu ist eine vereinfachte Beantragung der Förderung, die zunächst bis zum 31.12.2021 gilt. So ist aktuell beispielsweise ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn möglich. Das bedeutet, dass Unternehmen nicht, wie sonst üblich, etwa 8 Wochen auf einen Zuwendungsbescheid warten müssen. Bereits nach der Eingangsbestätigung kann aktuell mit der Beratung zur Homeoffice-Einrichtung begonnen werden.

Zusätzlich werden die eingehenden Anträge im BMWi derzeit schnellstmöglich und mit erhöhter Priorität bearbeitet, um Unternehmen kurzfristig unter die Arme zu greifen. Jetzt ist also genau der richtige Zeitpunkt um in die Zukunft Deines Unternehmens zu investieren!

 

Wir helfen Dir bei der Beantragung der Fördermittel

Um von der Förderung zu profitieren, musst Du lediglich einen Beratervertrag mit einem autorisierten Beratungsunternehmen abschließen. Wir, die viminds GmbH, sind speziell für das go-digital Förderprogramm autorisiert.

Gerne beantworten wir Deine Fragen oder stehen Dir für eine Beratung zur Verfügung!

 

go-digital-Förderprogramm

Vereinbare jetzt Deinen unverbindlichen Beratungstermin.

Nutze jetzt die vorübergehend erleichterte Beantragung der go-digital-Förderung und bringe Dein Unternehmen mobil durch die Krise! Wir stehen Dir dabei als autorisiertes Beratungsunternehmen gerne zur Seite.

Mehr Infos zu go-digital

 

Nach Abschluss des Beratervertrags übernehmen wir alle weiteren Schritte für Dich.

Nach der Beantragung der Förderung analysieren wir zunächst umfassend Deinen Bedarf. Anschließend erarbeiten wir gemeinsam ein maßgeschneidertes Konzept für die Homeoffice-Einführung in Deinem Unternehmen und setzten dieses gemeinsam mit Dir erfolgreich um.